Alle Wege führen nach... Windischeschenbach

Leistungen

scroll

Lehrgänge

Einsatzkräftetraining – Traumaversorgung in LbEL

Gruppengröße: bis zu 12 Teilnehmer

Dauer: 2 Tage (16 UE)

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer

 

Im Lehrgang Traumaversorgung in LbEL haben die Teilnehmer die Möglichkeit in Live-Szenarien ihre bereits erlernten Fähigkeiten umzusetzen. In einer realitätsnahen Simulationsumgebung trainieren die Teilnehmer mit ergänzenden Skill-Training-Einheiten und mit spezifischer Ausrichtung der Traumaversorgung in lebensbedrohlichen Einsatzlagen. Bitte beachtet, dass das Training physisch und psychisch herausfordernd sein kann.

 

ZIELE UND BENEFITS

Allgemein:

-Durchführung einer komplexen Traumaversorgung nach x-ABCDE Schema bei spezifischen Verletzungsmustern in einer lebensbedrohlichen Einsatzlage

-Die medizinischen Maßnahmen können an eine Versorgung in den unterschiedlichen Gefahrenzonen angepasst werden

-Versorgung von Patienten unter veränderten Lagebedingungen

 

Speziell:

-Versorgung von speziellen Verletzungsmustern bei LbEL wie z. B. bei Terroranschlägen und Amoklagen (Schuss-, Explosions- und Stichverletzungen)

 

Taktische Medizin:

-Anwenden spezieller Einsatzmittel und Verwendung von medizinischen Materialien in lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Medizinische Versorgung in Abhängigkeit zu den verschiedenen Zonen in LbEL

-Effektive und schnelle Traumauntersuchung mit Stellung der Diagnose

-Blutstillung mittels Emergency-Bandage, Hämostyptika und Tourniquet

-Durchführung eines Atemwegmanagements bis hin zur Notfallkoniotomie

-Versorgung von Thoraxverletzungen bis hin zur Thoraxdrainage

-Etablierung eines Volumenmanagements und die Möglichkeiten eines Zugangs (IV, IO)

-Spezifische pharmakologische Maßnahmen in LbEL

ZIELGRUPPE

Einsatzkräfte mit einer medizinischen Qualifikation, mindestens RS; Notärzte

 

ZERTIFIZIERTE FORTBILDUNGSPUNKTE

Gemäß aktuell gültiger Fortbildungsordnung der Bayerischen Landesärztekammer nebst zugehöriger aktueller Richtlinie, erwerben Ärzte für diesen Lehrgang 11 CME Fortbildungspunkte, sofern die Voraussetzungen der Bayerischen Landesärztekammer erfüllt sind.

 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT

Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

239,00 € inkl. Verpflegung, exkl. Unterkunft für Mitglieder einer Hilfsorganisation.

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD) entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

ERGÄNZENDE E-LEARNINGS ZUM LEHRGANG

-Onlinevorträge 2020 (Medizinische Versorgung in LbEL Teil 1+2; Versorgungsstrukturen in LbEL)

-Onlinevorträge 2023 (Versorgung von Verletzungen in LbEL Teil 3; Algorithmen in LbEL; REBEL-Set und Anwendungsbeispiele)

-E-Learning Modul (Tourniquet; Thoraxentlastungspunktion; Skill-Training-Unterlagen)

 

Die e-Learnings dienen zur Vorbereitung auf den Lehrgang. Wir empfehlen besonders die E-Learning-Module zu absolvieren. Sie sind Teil des Lehrgangs, jedoch nicht Voraussetzung um am Training teilzunehmen!

 

GUT ZU WISSEN

Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

Einsatzkräftetraining – Basistraining Einsatztaktik LbEL

Gruppengröße: bis zu 14 Teilnehmer

Dauer: 2 Tage (12 UE)

Alle Termine im Überblick 

Download Lehrgangsflyer

 

Im Basistraining Einsatztaktik LbEL trainieren Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen in einer realitätsnahen Simulation die Einsatztaktik und Anwendung lebensrettender Sofortmaßnahmen bei Massenanfällen von Patienten in besonderen Einsatzlagen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit in Live-Szenarien und Skill-Training-Einheiten ihre bereits erlernten Fähigkeiten umzusetzen und zu festigen. Bitte beachtet, dass das Training physisch und psychisch herausfordernd sein kann.

 

ZIELGRUPPE 

Alle Einsatzkräfte (alle medizinischen Qualifikationsstufen) aus allen Hilfsorganisationen

 

ZIELE UND BENEFITS

Allgemein:

-Erkennen einer lebensbedrohlichen Einsatzlage und Sensibilisierung der sich daraus ergebenden Gefahren

-Strukturiertes Vorgehen und Übernahme der Funktion “vorläufige Einsatzführung” des ersteintreffenden Rettungsmittels in LbEL

-Verstehen der Aufgaben der vorläufigen Einsatzführung (1. NotSan, 1. Notarzt)

-Erkundung der Schadenstelle

-Kommunikation mit der ILS Integrierten Leitstelle und anderen Fachdiensten an der Einsatzstelle

-Schnittstellen im Einsatz kennen

 

Speziell:

-Sensibilisierung über die Gefahr von IED´s und Waffen

-Umgang mit Patienten und deren persönlichen Gegenstände in besonderen Einsatzlagen

-Sensibilisierung Täter – Opfer

-Organisation und Durchführung der Vorsichtung “Modell Bayern”

-Erkennen von Gefahrenquellen in lebensbedrohlichen Einsatzlagen wie z. B. Second Hit

 

Taktische Medizin:

-Durchführung der lebensrettenden Sofortmaßnahmen mit der Sensibilisierung auf Verletzungsmuster

-Erkennen des verkürzten Zeitfaktors bei der Versorgung von Patienten in LbEL

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT. Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

65,00 € inkl. Verpflegung, exkl. Unterkunft für Mitglieder einer Hilfsorganisation.

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD) entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

ERGÄNZENDE E-LEARNINGS ZUM LEHRGANG

-Onlinevorträge 2020 (Kommunikation im Einsatz; LbEL, REBEL oder MAN-RL? Welche Einsatztaktik in besonderen Einsatzlagen?; 1. RTW in LbEL)

-Onlinevorträge 2021 (First Responder in LbEL; Einsatztaktik und Schnittstellen in LbEL; Vorsichtung Bayern)

-Onlinevorträge 2022 (Zusammenarbeit Polizei; Versorgungsstrukturen in LbEL)

-Onlinevorträge 2023 (Algorithmen in LbEL – MARCH, MIST, XABCDE)

-E-Learning Modul: Tourniquet; Sensibilisierung und Einsatztaktik; Training und Zusammenarbeit aller Akteure; Skill-Training-Unterlagen

 

Die e-Learnings dienen zur Vorbereitung auf den Lehrgang. Wir empfehlen besonders die E-Learning-Module zu absolvieren. Sie sind Teil des Lehrgangs, jedoch nicht Voraussetzung um am Training teilzunehmen!

 

GUT ZU WISSEN

Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

Einsatzkräftetraining – Aufbautraining Einsatztaktik LbEL

Gruppengröße: bis zu 14 Teilnehmer

Dauer: 2 Tage (12 UE)

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer 

 

Im Aufbautraining Einsatztaktik LbEL trainieren Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen in einer realitätsnahen Simulation die Einsatztaktik mit Schwerpunkt “Einrichtung von Patientenablagen” in besonderen Einsatzlagen. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit in Live-Szenarien und Skill-Training-Einheiten ihre bereits erlernten Fähigkeiten umzusetzen und zu festigen. Bitte beachtet, dass das Training physisch und psychisch herausfordernd sein kann.

 

ZIELGRUPPE

Alle Einsatzkräfte (alle medizinischen Qualifikationsstufen) aus allen Hilfsorganisationen

 

ZIELE UND BENEFITS

Allgemein:

-Erkennen von lebensbedrohlichen Einsatzlagen und der sich daraus ergebenden Gefahren

-Anwenden spezieller Einsatztaktiken

-Adäquate Reaktion auf Lageänderungen mit dem Fokus auf den Eigenschutz

-Patientenversorgung in einer statischen/dynamischen Lage

-Einrichten einer strukturierten Patientenablage in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Festlegen einer Transportpriorität anhand der Ergebnisse der nichtärztlichen Vorsichtung

-Spezielle Schnittstellenkommunikation in LbEL unter Stress

 

Speziell:

-Aufgaben der vorläufigen Einsatzführung gemäß Einsatztaktik Bayern

-Koordinierung der medizinischen Erstversorgung durch den Fahrer des ersteintreffenden Rettungsmittel gem. Einsatztaktik Bayern

-Erkennen der “Second-Hit-Gefahr” durch Anwendung des A.L.E.R.T-Schemas

-Durchführung konkreter Lagemeldungen bei einer Lageänderung an die ILS und an die Einsatzleitung

-Anwendung verschiedener Transportmöglichkeiten um Patienten in einer Patientenablage zusammen zu führen

 

Taktische Medizin:

-Anwenden spezieller Einsatzmittel und Verwendung von medizinischen Materialien in lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Versorgung mehrerer Patienten unter veränderten Lagebedingungen (Prioritätensetzung)

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT

Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

110,00 € inkl. Verpflegung, exkl. Unterkunft für Mitglieder einer Hilfsorganisation.

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD) entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

ERGÄNZENDE E-LEARNINGS ZUM LEHRGANG

-Onlinevorträge 2020 (Kommunikation im Einsatz; LbEL, REBEL oder MAN-RL? Welche Einsatztaktik in besonderen Einsatzlagen?; Die Patientenablage)

-Onlinevorträge 2021 (First Responder in LbEL; SEG-Einheiten in LbEL; Einsatztaktik und Schnittstellen in LbEL; Vorsichtung Bayern)

-Onlinevorträge 2022 (SEG Behandlung & Transport in LbEL; Versorgungsstrukturen in LbEL)

-Onlinevorträge 2023 (Algorithmen in LbEL – MARCH, MIST, XABCDE)

-E-Learning Modul: Tourniquet; Medizinisch-taktische Skills für Einsatzkräfte; Sensibilisierung und Einsatztaktik; Training und Zusammenarbeit aller Akteure; Skill-Training-Unterlagen

 

Die e-Learnings dienen zur Vorbereitung auf den Lehrgang. Wir empfehlen besonders die E-Learning-Module zu absolvieren. Sie sind Teil des Lehrgangs, jedoch nicht Voraussetzung um am Training teilzunehmen!

 

GUT ZU WISSEN

Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

Einsatzkräftetraining – Training Hands on REBEL

Gruppengröße: bis zu 14 Teilnehmer

Dauer: 2 Tage (12 UE)

 

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer

 

Im Training Hands on REBEL trainieren Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen in einer realitätsnahen Simulation die Patientenversorgung mit den Materialien des REBEL-Sets (Katastrophenschutz-Bayern). Die Teilnehmer haben die Möglichkeit in Live-Szenarien und Skill-Training-Einheiten ihre bereits erlernten Fähigkeiten umzusetzen und zu festigen. Bitte beachtet, dass das Training psychisch und physisch herausfordernd sein kann.

 

ZIELE UND BENEFITS

Allgemein:

-Versorgung von Verletzungsmustern in LbEL wie z. B. bei Terroranschlägen und Amoklagen unter Anwendung der Materialien des REBEL-Sets (Katastrophenschutz-Bayern)

-Die Teilnehmer erlangen Kenntnisse über die spezifischen Gefahren von Verletzungen in LbEL

 

Speziell:

-Sensibilisierung über die spezifischen Verletzungsmuster von IEDs (Improvised explosive device), Hieb-, Stich- und Schusswaffen

-Anwenden verschiedener Transportmöglichkeiten um Patienten zusammen zu führen

 

Taktische Medizin:

-Anwenden der Materialien eines REBEL-SETS (wie es im Katastrophenschutz vorgehalten wird) in verschiedenen Phasen der taktischen Medizin

-Die Indikationen und Anwendungsgebiete der Materialien in einem REBEL-Set des KatSchutzes

-Versorgung von Patienten unter veränderten Lagebedingungen und Evakuierung

-Durchführung der systematischen und strukturierten Untersuchung der Patienten, um die lebensbedrohliche Verletzung zu erkennen

-Stillung von lebensbedrohlichen Blutungen unter Verwendung des REBEL-Sets

-Durchführung eines adäquaten Atemwegmanagements in LbEL mit den Möglichkeiten des REBEL-Sets (Katastrophenschutz-Bayern)

-Wärmemanagement bei Traumapatienten

ZIELGRUPPE. Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen mit einer abgeschlossenen medizinischen Ausbildung (mind. Sanitätshelfer)

 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT. Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

110,00 € inkl. Verpflegung, exkl. Unterkunft für Mitglieder einer Hilfsorganisation.

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD) entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

ERGÄNZENDE E-LEARNINGS ZUM LEHRGANG

-E-Learning Modul (Tourniquet; Medizinisch-taktische-Skills für Einsatzkräfte; Sensibilisierung und Einsatztaktik)

-Skill-Training-Unterlagen (Part Emergency Bandage; Handbuch Tourniquet; Korrektes Absuchen von Patienten und Quikclot)

 

GUT ZU WISSEN. Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

Führungskräftetraining – Führen in Führungsstufe A

Gruppengröße: bis zu 12 Teilnehmer

Dauer:  2 Tage (12 UE)

 

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer

 

Im Lehrgang Führen in Führungsstufe A trainieren Führungskräfte aus allen Hilfsorganisationen in einer realitätsnahen Simulation mit Trainingseinheiten. Die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit in Live-Szenarien ihre bereits erlernten Führungskompetenzen umzusetzen. Bitte beachtet, dass das Training physisch und psychisch herausfordernd sein kann.

 

Angelehnt an die etablierten Führungsstufen gemäß FwDV 100 trainieren die Teilnehmer mit modernster Simulationstechnik das Führen von Einsatzkräften ohne Führungseinheiten (bis zu einer Stärke von zwei Gruppen), insbesondere bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen. Konkrete Trainingsinhalte sind u. a.:

 

-Führen von Einheiten ohne Führungseinheiten (Tätigkeit als Führungsperson der Führungsstufe A)

-Agieren in der vorläufigen Einsatzleitung nach MAN-RL

-Befehlsgebung und Führungskreislauf

-Erkennen von besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Ableitung von Maßnahmen zur Eigensicherung der unterstellten taktischen Einheiten

-Erfassen, Beurteilen und Vermitteln von Lageinformationen (Informationsmanagement)

-Gewinnung und Verarbeitung von Rohdaten (Patientenzahlen, Vorsichtungsergebnisse)

-Beurteilung der Rohdaten und Ableitung für die weitere Befehlsgebung

-Trainieren der Schnittstellen in der Gefahrenabwehr bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Erlernen von Skills zur Bewältigung lebensbedrohlicher Einsatzlagen durch die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr

 

ZIELE UND BENEFITS

-Feststellen und Beurteilen der Schadenslage aus taktisch-organisatorischer Sicht

-Durchführen der Lageerkundung als Führungskraft in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Anwendung und Analyse einsatztaktischer Grundlagen der Einsatzführung

-Strukturierte Informationsgewinnung in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen (Schnittstelle polizeiliche/nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr)

-Festigen und anwenden der CRM-Leitsätze

-Trainieren von Führungsentscheidungen und Maßnahmenplanung in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Verstehen und anwenden der Kenntnisse über die Eigensicherung und Menschenrettung in Gefahrenbereichen

-Erfahrungsaustausch

ZIELGRUPPE

Führungskräfte aus allen Hilfsorganisationen mit Ausbildungsstand Führungsstufe A oder einer vergleichbaren/höherwertigen Qualifikation (Gruppenführer, Einsatzleiter Rettungsdienst, OrgL)

 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT

Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

65,00 € inkl. Verpflegung, exkl. Unterkunft für Mitglieder einer Hilfsorganisation.

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD), entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

Ziel ist es, den Teilnehmern Handlungssicherheit beim agieren als Führungsperson der Führungsstufe A zu vermitteln und bereits erworbene Kenntnisse zu festigen bzw. zu vertiefen. Dies wird durch die organisatorische Abwicklung von rettungs- und sanitätsdienstlichen Schadenslagen dargestellt. Die Lehrgänge basieren auf den in Bayern geltenden Vorschriften und Konzepten (BayRDG, BayKSG, MAN-RL, REBEL)

 

GUT ZU WISSEN

Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

Führungskräftetraining – Führen in Führungsstufe B

Gruppengröße: bis zu 12 Teilnehmer

Dauer:  2 Tage (12 UE)

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer

 

Im Lehrgang Führen in Führungsstufe B trainieren Führungskräfte aus allen Hilfsorganisationen in einer realitätsnahen Simulation mit Trainingseinheiten. Die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit in Live-Szenarien ihre bereits erlernten Führungskompetenzen umzusetzen. Bitte beachtet, dass das Training physisch und psychisch herausfordernd sein kann.

 

Angelehnt an die etablierten Führungsstufen gemäß FwDV 100 trainieren die Teilnehmer mit modernster Simulationstechnik das Führen von Einsatzkräften mit örtlichen Führungseinheiten (Zug- oder Verbandstärke), insbesondere bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen. Konkrete Trainingsinhalte sind u. a.:

-Führen von Einheiten mit örtlichen Führungseinheiten (Agieren als Führungsperson der Führungsstufe B)

-Befehlsgebung und Führungskreislauf

-Grundlagen DV 100

-Erarbeitung und Abhalten von Lagevorträgen

-Ableitung von Maßnahmen zur Eigensicherung der unterstellten taktischen Einheiten

-Erfassen, Beurteilen und Vermitteln von Lageinformationen (Informationsmanagement)

-Planung und Steuerung von Einsatzmaßnahmen, insbesondere in der Akutphase von besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Mitwirkung bei der Skalierung des Führungssystems (Aufwachsen) durch das Schaffen von günstigen Rahmenbedingungen

-Planung und Aufbau einer skalierbaren Aufbauorganisation

-Trainieren der Schnittstellen in der Gefahrenabwehr bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Kennen der Vor- und Nachteile von ortsfesten und mobilen Führungsstellen und die Anwendung des geeigneten Konzeptes im Einsatz

 

ZIELE UND BENEFITS

-Feststellen und Beurteilen der Schadenslage aus taktisch-organisatorischer Sicht

-Durchführen der Lageerkundung als Führungskraft in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Anwendung und Analyse einsatztaktischer Grundlagen der Einsatzführung

-Ableitung der analysierten Ergebnisse für die einsatztaktische Beurteilung und Befehlsgebung

-Verständnis und Bewusstsein der Notwendigkeit zum Austausch mit allen Akteuren

-Einrichten und Betreiben von ortsfesten und mobilen Führungsstellen

-Grundlagen zur Etablierung einer Transportorganisation beim MAN in besonderen Einsatzlagen

-Verstehen der Auswirkungen von Desinformation und Informationsdefiziten, sowie die Schaffung von günstigen Bedingungen, um diese Auswirkungen minimieren zu können

-Strukturierte Informationsgewinnung in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen (Schnittstelle polizeiliche/nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr)

-Beurteilung und Anwendung der benötigten Raumordnung und Zoneneinteilung

-Unterscheidung der Ordnung von Zeit und Raum im Kontext der Dynamik bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Entwicklung von geeigneten Lagedarstellungen und Lagevorträgen

-Verständnis für die Auswirkungen von Human factors in lebensbedrohlichen und besonderen Einsatzlagen

-Kennen und Anwenden der Erstversorgungs- und Verteilungsschlüssel

ZIELGRUPPE

Führungskräfte aus allen Hilfsorganisationen mit Ausbildungsstand Führungsstufe B oder einer vergleichbaren Qualifikation (Zugführer, OrgL)

 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT

Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

110,00 € inkl. Verpflegung, exkl. Unterkunft für Mitglieder einer Hilfsorganisation.

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD) entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

Ziel ist es, den Teilnehmern Handlungssicherheit beim Agieren als Führungsperson der Führungsstufe B zu vermitteln und bereits erworbene Kenntnisse zu festigen bzw. zu vertiefen. Dies wird durch die organisatorische Abwicklung von rettungs- und sanitätsdienstlichen Schadenslagen dargestellt. Die Lehrgänge basieren auf den in Bayern geltenden Vorschriften und Konzepten (BayRDG, BayKSG, MAN-RL, REBEL)

 

GUT ZU WISSEN

Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

 

Trainer Simulation

Gruppengröße: bis zu 14 Teilnehmer

Dauer: 2 Tage (16 UE)

 

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer

 

Im Training Trainer Simulation trainieren Einsatz- und Führungskräfte aus allen Hilfsorganisationen in einer realitätsnahen Simulationsumgebung. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit in Live-Szenarien ihre bereits erlernten Fähigkeiten umzusetzen und zu festigen. Der Trainer Simulation ist verantwortlich für die Integration, Betrieb und Anwendung der Simulationstechnik, inkl. Einsatz und Wartung von Simulatoren sowie Aufbau/Darstellung und Umsetzung von Simulationssettings. Das Erstellen und Umsetzen von aufgabenbezogenen Skill-Trainings ist gleichermaßen Teil des Aufgabenbereiches.

 

ZIELE UND BENEFITS

Es werden die Grundlagen der Erstellung eines Szenarios mit komplexen Zielsetzungen, modularen Aufbau und strukturierter Nachbesprechung erlernt und vor Ort trainiert. Der Schwerpunkt liegt auf den „Non technical Skills“ wie Aufgabenverteilung, Teamarbeit, Kommunikation, Entscheidungsfindung sowie physiologischen und psychologischen Faktoren, die unser Handeln unter Stress beeinflussen („human factors“).

 

-Die Erstellung eines Szenarios mit komplexen Zielsetzungen, modularen Aufbaus und strukturierter Nachbesprechung

-Erläuterung des Kompetenzbegriffs und gezielte Förderung anhand der bedarfsgerechten Zielsetzung

-“Non technical Skills”

-Interprofessionelle und interdisziplinäre Simulationen entwickeln und an die Anforderungen komplexer Einsatzszenarien anpassen

-Erstellung und Umsetzung des Skill-Trainings mit dem gezielten Einsatz von Stressoren

-Der Betrieb und die Anwendung der Simulationstechnik, inkl. Einsatz und Wartung von Simulatoren

-Struktur und Zusammengehörigkeit des Debriefings

-Rollenverständnis: Professionelles Verhalten und strukturiertes Debriefing

-Konzepte und Methoden für die Umsetzung und Erstellung von Simulationseinheiten

ZIELGRUPPE. Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen, die im Bereich der Simulation eingesetzt werden, Simulationstrainings entwickeln und ein strukturiertes Debriefing durchführen

 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT. Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

124,00 € inkl. Verpflegung exkl. Unterkunft

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD) entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

GUT ZU WISSEN

Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

Training Öffentlichkeitsarbeit

Gruppengröße: bis zu 10 Teilnehmer

Dauer: 2 Tage (16 UE)

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer

 

ZIELGRUPPE
Der Lehrgang Training Öffentlichkeitsarbeit richtet sich an Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen, die im Bereich der Pressearbeit, als Pressesprecher oder als Social-Media Verantwortlicher eingesetzt werden.

 

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit in Live-Szenarien ihre bereits erlernten Fähigkeiten umzusetzen.

 

SCHWERPUNKTE

-Aufbereitung einer Pressemeldung

-Erwartungen und Arbeitsweisen der Medien

-Training der Pressearbeit an der Einsatzstelle

-Organisation und Durchführung einer Pressekonferenz

-Skilltrainings: Verbale und schriftliche Kompetenz, Verhalten vor der Kamera

 

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

399,00 € inkl. Verpflegung exkl. Unterkunft

 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT

Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

GUT ZU WISSEN. Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

 

Führungskräftetraining – Einsatztraining SanEL

Gruppengröße: bis zu 10 Teilnehmer

Dauer: 2 Tage (16 UE)

 

Alle Termine im Überblick

Download Lehrgangsflyer

 

ACHTUNG: Individuelles Training: Kurs wird nur als geschlossene Gruppe angeboten. Mindestanforderung an die Gruppe: Leitender Notarzt (LNA); Organisatorischer Leiter (OrgL) plus Unterstützungsgruppe (UG SanEL) ggf. mit ELW (mind. ELW 1)

 

HINWEIS: Für diesen Lehrgang können 16 Fortbildungspunkte für Organisatorische Leiter (OrgL), gegen Vorlage der Teilnahmebestätigung durch den Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung bei der Zertifizierungsstelle an der Feuerwehrschule Geretsried, mittels des Fortbildungsnachweisheftes bestätigt werden.

 

Im Lehrgang Einsatztraining SanEL trainieren die Führungskräfte und Kräfte der Unterstützungsgruppen aus dem jeweiligen Einsatzbereich in einer realitätsnahen Simulation mit Trainingseinheiten. Die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit in Live-Szenarien ihre bereits erlernten Kompetenzen und Fähigkeiten umzusetzen. Bitte beachtet, dass das Training physisch und psychisch herausfordernd sein kann.

 

Durch das Training als geschlossene Gruppe aus einem gemeinsamen Einsatzbereich, können spezifische Erfahrungen und Besonderheiten umgesetzt, ausgetauscht und trainiert werden. Das Vertiefen und Festigen von Erfahrungswerten stehen hier ebenso im Vordergrund wie auch das Kennenlernen der eigenen Teammitglieder. Gleiche Arbeitsstrukturen und Denkweisen beeinflussen die Abwicklung einer Schadenslage positiv.

 

SPEZIFISCHE LERNINHALTE

-Führen von Einheiten als Sanitätseinsatzleitung mit der Unterstützungsgruppe (SanEL, Führungsstufe C)

-Arbeiten mit und in einer örtlichen Führungsunterstützungseinheit (UG SanEL)

-Aufgaben LNA im speziellen bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Aufgaben UG SanEL im speziellen bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Befehlsgebung und Führungskreislauf

-Grundlagen DV 100

-Entwicklung und abhalten von Lagevorträgen

-Erkennen von besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Ableitung von Maßnahmen zur Eigensicherung der unterstellten taktischen Einheiten

-Erfassen, Beurteilen und Vermitteln von Lageinformationen (Informationsmanagement)

-Gewinnung und Verarbeitung von Rohdaten (Patientenzahlen, Vorsichtungsergebnisse)

-Beurteilung von Rohdaten und Ableitung für die weitere Befehlsgebung

-Planung und Steuerung von Einsatzmaßnahmen, insbesondere in der Akutphase von besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Mitwirkung bei der Skalierung des Führungssystems (Aufwachsen) durch das Schaffen günstiger Rahmenbedingungen

-Planung und Aufbau einer skalierbaren Aufbauorganisation

-Trainieren der Schnittstellen in der Gefahrenabwehr bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Gefahrenabwehr

-CRM und Human Factor in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Erlernen von Skills zur Bewältigung lebensbedrohlicher Einsatzlagen durch die nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr

-Kennen der Vor- und Nachteile von ortsfesten und mobilen Führungsstellen sowie die Anwendung eines geeigneten Konzeptes im Einsatz

 

ZIELGRUPPE. Führungskräfte aus allen Hilfsorganisationen mit Qualifizierung OrgL, LNA, Fachausbildung Information und Kommunikation; UG San EL oder eine vergleichbare Qualifikation.

 

KOSTEN JE TEILNEHMER (inkl. Verpflegung)

110,00 € inkl. Verpflegung, exkl. Unterkunft für Mitglieder einer Hilfsorganisation.

 

Bei fehlender Angabe der Hilfsorganisationszugehörigkeit oder Teilnehmer aus Organisationen (oder Privatbucher) welche nicht zu den Gesellschaftern des BayZBE´s gehören (Bayern: BRK, ASB, JUH, MHD) entstehen zusätzlich zur Lehrgangsgebühr eine Verwaltungspauschale in Höhe von 20,00 € je Teilnehmer. Preise für Teilnehmer außerhalb Bayerns auf Anfrage.

 

VERPFLEGUNG UND UNTERKUNFT. Verpflegung wird durch das BayZBE gestellt. Sofern eine Unterkunft benötigt wird, wird diese vom BayZBE organisiert. Eine Berücksichtigung der Hotelbuchung kann bis zu 3 Wochen vor Lehrgangsbeginn erfolgen. Bei kurzfristigen Buchungen bitten wir um Berücksichtigung das eine Unterbringung in einem unserer Kooperationshotels gegebenenfalls nicht mehr möglich ist. Die Rechnungsstellung erfolgt vom Hotel direkt an den Kostenträger. Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 € je Nacht inkl. Frühstück. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel. Bei Bedarf kümmern wir uns gerne um die Buchung.

 

ZIELE UND BENEFITS

-Feststellen und Beurteilen der Schadenslage aus taktisch-organisatorischer Sicht

-Anwenden und Analyse einsatztaktischer Grundlagen der Einsatzführung

-Ableitung der analysierten Ergebnisse für die einsatztaktische Beurteilung und Befehlsgebung

-Verständnis und Bewusstsein der Notwendigkeit zum Austausch mit allen Akteuren

-Einrichten und betreiben von ortsfesten und mobilen Führungsstellen

-Grundlagen zur Etablierung einer Transportorganisation beim MAN in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Verstehen der Auswirkungen von Desinformation und Informationsdefiziten sowie das Schaffen von günstigen Bedingungen, um diese Auswirkungen zu minimieren

-Strukturierte Informationsgewinnung in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen (Schnittstelle polizeiliche/nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr)

-Beurteilung und Anwendung der benötigten Raumordnung und Zoneneinteilung

-Unterscheidung der Ordnung von Zeit und Raum im Kontext der Dynamik bei besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

-Entwicklung von geeigneten Lagedarstellungen und Lagevorträgen

-Verständnis für die Auswirkungen von Human factors in lebensbedrohlichen und besonderen Einsatzlagen

-Kennen und anwenden der Erstversorgungs- und Verteilungschlüssel

-Weiterentwicklung der nicht-technischen Fähigkeiten in der Einsatzführung

-Optimierung der Prozessabläufe innerhalb der Einsatzleitung

-Förderung kompetenten Handelns im Kontext einer dynamischen Einsatzlage

-Schrittweise Auswertung der Handlungen zur weiteren Optimierung vorhandener Kompetenzen mittels Simulationstechnik

-Trainieren von Führungsentscheidungen und Maßnahmenplanung in besonderen und lebensbedrohlichen Einsatzlagen

 

Ziel ist es, den Teilnehmern Handlungssicherheit beim agieren von Führungspersonen oder in der Arbeit in Unterstützungsgruppen zu vermitteln und bereits erworbene Kenntnisse zu festigen bzw. zu vertiefen. Dies wird durch die organisatorische Abwicklung von rettungs- und sanitätsdienstlichen Schadenslagen dargestellt. Die Lehrgänge basieren auf den in Bayern geltenden Vorschriften und Konzepten (BayRDG, BayKSG, MAN-RL, REBEL)

 

GUT ZU WISSEN. Für diesen Lehrgang besteht gem. Art. 17 Abs. 3 BayKSG die Möglichkeit der Freistellung und Entgeltfortzahlung. (Es gelten die Bestimmungen des BayKSG in der jeweils gültigen Form sowie die Vorgaben des Freistaates Bayern.) Antrag auf Erstattung nach Art. 17 Abs. 3 BayKSG

Individuelles Trainingsangebot

EIN TRAINING SPEZIELL AUF IHRE WÜNSCHE ANGEPASST

Neben unseren Lehrgängen bieten wir die Möglichkeit ein Konzept für ein Training nach Ihren Bedürfnissen auszuarbeiten, durchzuführen und auszuwerten!

 

Durch unsere mobile Simstation Technik-Anlage sind wir flexibel und können ein individuelles Trainingsangebot sowohl bei uns im Trainingszentrum, als auch bei Ihnen vor Ort gestalten. Und das ohne Einschränkungen.

 

In Verbindung mit unserem High-Fidelity Simulator, einer High-End-Simulationspuppe können jegliche Szenarien so realitätsnah wie möglich dargestellt werden. So wurde auch im Zuge einer Katastrophenschutz-Vollübung unsere Technik und hauptamtliches Pesonal als Teilszenario eingesetzt.

 

ÜBERBLICK

Unser Angebot umfasst eine Beratungsleistung, bei Bedarf vor  Ort, sowie eine gemeinsame Bedarfserhebung. Durch Experten des BayZBE werden im Rahmen eines vereinbarten Termins über aktuelle Gegebenheiten gesprochen und übergeordnete Ziele wie z. B. Konzeption der Schulung und des Trainings festgelegt. Dabei ist uns besonders wichtig, das alle Teilnehmenden mit einem Benefit aus dem Training gehen können.

 

SCHULUNG UND TRAINING

Das BayZBE Team kann, in Bezug auf Ihr Thema, eine teilnehmerbedarfsorientierte Schulung als vorbereitende Maßnahme durchführen. Aufbauend auf die Theorie, besteht die Möglichkeit erlerntes Wissen in Form eines Trainings, praktisch und realitätsnah zu vertiefen.

 

MEHRWERT

Durch das Anfertigen eines Gesamtberichts bieten wir Ihnen die Möglichkeit die Schulung und das Training kritisch auszuwerten, Schlüsse zu ziehen und auf mögliche Verbesserungen und Potenziale hinzuweisen.

 

UNSER ANGEBOT

Sprechen Sie uns ganz unverbindlich mit Ihren Vorstellungen über ein individuelles Angebot an.

 

e-Learning

Thoraxentlastungspunktion

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

INHALTE ZU HANDLUNGS- UND ENTSCHEIDUNGSSICHERHEIT

  1. Grundlagen Pneumothorax
  2. Grundlagen Pneumothorax Empfehlungen und Leitlinien zur Thoraxentlastungspunktion
  3. Punktionsstellen
  4. Wie wird eine Punktion durchgeführt
  5. Risiken einer Punktion
  6. Welche Optionen bestehen wenn nach der Punktion keine Besserung eintritt
  7. Verwendung eines Chest Seal

 

Tourniquetanlage

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

INHALTE ZU HANDLUNGS- UND ENTSCHEIDUNGSSICHERHEIT

  1. Die Notwendigkeit eines Tourniquets
  2. Grundlagen Tourniquet
  3. Vorbereitung und Anlagentechnik Tourniquet
  4. Quizfragen

 

Sensibilisierung und Einsatztaktik

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

 

 

 

 

INHALTE SENSIBILISIERUNG UND EINSATZTAKTIK

  1. Besonderheiten und Gefahren lebensbedrohlicher Einsatzlagen
  2. Grundkenntnisse der speziellen Einsatztaktik
  3. Verletzungsmuster bei Terroranschlägen
  4. Kenntnisse über die Phasen der taktischen Medizin
  5. Sensibilisieren im Umgang mit Waffen

 

ZIELE UND BENEFITS SENSIBILISIERUNG UND EINSATZTAKTIK

  1. Die Einsatzkraft kennt Besonderheiten in der Einsatztaktik, die für das Handeln in lebensbedrohlichen Einsatzlagen relevant sind.
  2. Die Einsatzkraft ist sensibilisiert für mögliche Ereignisse, die im Rahmen von taktischen Lagen auftreten und direkt auf die Einsatzkraft wirken können.
  3. Die Einsatzkraft kennt die Dynamik taktischer Einsatzlagen.

Training und Zusammenarbeit aller Akteure

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

 

 

 

 

INHALTE TRAINING & ZUSAMMENARBEIT ALLER AKTEURE

  1. Amok- und Terrorlagen
  2. Führungsarbeit in alltäglichen und besonderen Einsatzlagen
  3. Stabsarbeit
  4. Führungsunterschiede und Führungspotenziale
  5. PSNV

 

ZIELE/BENEFITS TRAINING & ZUSAMMENARBEIT ALLER AKTEURE

  1. Identifikation relevanter, regionaler Strukturen
  2. Erkennen der Verfügbarkeit regionaler Ressourcen
  3. Kennen der Schnittstellen zur Polizei und Fähigkeit zum Einbezug der polizeilichen Einsatztaktik in die Führungsentscheidungen
  4. Kennen des Hilfeleistungssystems und Anwenden der besonderen Aufgaben in der Führungsarbeit bei besonderen Einsatzlagen

Kommunikation und Social Media

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

 

 

INHALTE KOMMUNIKATION & SOCIAL MEDIA

  1. Umgang mit Social Media in besonderen Einsatzlagen
  2. Rechtliche Grundlagen zum Umgang mit Social Media
  3. Besondere Regeln in der Krisenkommunikation

 

ZIELE UND BENEFITS KOMMUNIKATION & SOCIAL MEDIA

Die Lernenden sind vertraut mit Richtlinien, die im Umgang mit Social Media insbesondere in lebensbedrohlichen Einsatzlagen beachtet werden sollten, und können richtiges von falschem Verhalten unterscheiden.

CBRNE Führungskräfte

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

INHALTE CBRNE FÜHRUNGSKRÄFTE

  1. Grundlagen zu CBRNE-Lagen für Führungskräfte
  2. Einsatztaktische Besonderheiten
  3. Spezielle Aspekte bei
  4. C-Lagen
  5. B-Lagen
  6. RN-Lagen
  7. E-Lagen

 

ZIELE UND BENEFITS CBRNE FÜHRUNGSKRÄFTE

Die Führungskraft erkennt CBRNE-Lagen, kennt nachforderbare Spezialkräfte, kann die eingesetzten Kräfte erfolgreich schützen und weiß in welchen Lagen diese nicht eingesetzt werden können.

Medizinisch-taktische Skills (REBEL-Set)

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

INHALTE MEDIZINISCH-TAKTISCHE SKILLS (REBEL-SET)

  1. Bayerisches REBEL-Konzept
  2. Bayerische MAN-RL
  3. Anwendungen wie z. B. Thoraxentlastungspunktion, Thoraxverschlusspflaster, Tourniquet, Hämostyptika, Emergency Bandage sowie die Anwendung von Wendl-Tubus, i.o. -Zugang und der Beckenschlinge

 

ZIELE/BENEFITS MEDIZINISCH-TAKTISCHE SKILLS (REBEL-SET)

  1. Vorgehen in REBEL-Lagen unter Beachtung von Eigenschutz und Algorithmen beschreiben können
  2. Inhalt der REBEL-Sets kennen
  3. Inhalt der REBEL-Sets anwenden können

CBRNE Einsatzkräfte

 

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

INHALTE CBRNE EINSATZKRÄFTE

  1. Grundlegende Einsatztaktik CBRNE-Lagen
  2. Sicherheit an der Einsatzstelle
  3. Besonderheiten in C-Lagen
  4. Besonderheiten in B-Lagen
  5. Besonderheiten in RN-Lagen
  6. Besonderheiten in E-Lagen

 

ZIELE/BENEFITS CBRNE EINSATZKRÄFTE

  1. Organisation einer CBRNE-Lage beschreiben können
  2. Grundregeln für sicheres Verhalten an der Einsatzstelle erläutern können
  3. Besonderheiten der jeweiligen CBRNE-Gefahrenlagen beschreiben können

Handlungs- und Entscheidungssicherheit

Für das E-Learning wird ein Webcode für den BayZBE-Lerncampus (www.bayzbe-lerncampus.de) benötigt. Diesen stellen wir auf Anfrage zur Verfügung!

INHALTE ZU HANDLUNGS- UND ENTSCHEIDUNGSSICHERHEIT

  1. Formen der Entscheidungsfindung
  2. Stärken und Schwächen intuitiver Entscheidungen
  3. Faktengestützte Entscheidungsfindung
  4. Das FOR-DEC-Schema und der Führungskreislauf
  5. Szenarien für die Anwendung in der Praxis

 

ZIELE/BENEFITS ZU HANDLUNGS- UND ENTSCHEIDUNGSSICHERHEIT

  1. Lernende können unterschiedliche Formen der Entscheidungsfindung nennen.
  2. Lernende können das FOR-DEC-Schema zur faktengestützten Entscheidungsfindung beschreiben.
  3. Lernende können die Schritte des FOR-DEC in Szenarien anwenden.

Onlineveranstaltungen

BayZBE Podcast

THEMENVORSCHLAG?

Ihr habt einen Themenwunsch und/oder möchtet aktiv an einem Podcast Interview teilnehmen? Schreibe uns gerne eine Mail an kontakt@bayzbe.de

 

Download Flyer

DER PODCAST FÜR BESONDERE EINSATZLAGEN

Mit dem BAYZBE Podcast öffnen wir die Türen für alle interessierten zu den Themen „besondere Einsatzlagen, Katastrophenschutz und Informationen rund um das Bayerische Zentrum für besondere Einsatzlagen“

 

Neben unseren eigenen Dozenten laden wir externe Experten zum Interview und geben Euch viele spannende Einblicke in Bereiche die wirklich interessieren.

 

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir neue Podcastfolgen auf unterschiedlichen Kanälen.

 

Den Podcast findet ihr auf

Spotify
Apple Podcast
Amazon Podcast
Google Podcast
BayZBE Lerncampus

Forum BayZBE

 

ONLINEANGEBOT. Der Vortrag wird im Nachgang über die eLearning – Plattform www.bayzbe-lerncampus.de zur Verfügung gestellt. Den notwendigen Webcode zur Registrierung erhalten Sie unter forum@bayzbe.de.

ZIELGRUPPE. Alle Einsatz- und Führungskräfte in Bayern, die Interesse an neuen spannenden Themen haben.

 

INHALT. Wir veranstalten das Forum BayZBE einmal monatlich und präsentieren den Einsatz- und Führungskräften aktuelle, wichtige und besondere Themen. Mehr zu den Inhalten findet ihr hier.

 

TEILNAHMEBESTÄTIGUNG

16.04.2024 | CBRNE in besonderen Einsatzlagen  Hier Bestätigung anfordern!

 

THEMEN 2024 – jetzt anmelden!

16.04.2024 | CBRNE in besonderen Einsatzlagen

21.05.2024 | Mobilfunknetze in Terrorlagen, welche Möglichkeiten hat der Kat-Schutz?

06.06.2024 | Ist der Tod das Ende im Katastrophenschutz?

18.06.2024 | Taktische Medizin im Alltag?! Transfer und Umsetzungsmöglichkeiten

16.07.2024 | Das Krankenhaus in einer LbEL Lage

17.09.2024 | Zeitgemäße Führung, wo liegt der Fokus in bes. Einsatzlagen?

15.10.2024 | Airwaymanagement in LbEL, Änderung der Herangehensweise?

19.11.2024 | CBRNE in der Notaufnahme

17.12.2024 | Technik und Sicherheit, Arbeitssicherheit und Logistik im Großeinsatz

 

TEILNAHMEHINWEIS. Ein ORGL-Zertifikat kann unter Angabe des im jeweils Forumsvortrag genannten Codeworts, per Kontaktformular angefordert werden. (Bitte direkt unter Teilnahmebestätigung anfordern!)

 

KOSTEN. Für die Teilnahme fallen für Mitglieder von Hilfsorganisationen keine Kosten an. Externen Teilnehmenden berechnen wir pro Teilnahme 10,00 € zzgl. MwSt.

Kamingespräch

 

BEVORSTEHENDE TERMINE. www.bayzbe.de/termine

Gruppengröße: bis zu 25 Teilnehmer

Dauer: 45 Min (1 UE)

 

ZIELGRUPPE. Alle Haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte in Bayern, die Interesse an spannenden Themen haben.

INHALT. Das BayZBE bietet im KAMINGESPRÄCH die Möglichkeit, zu einem vorgegebenen Themengebiet, an einen Experten aus den jeweiligen Fachgebiet, Fragen zu stellen.

 

TERMINE 2024 – jetzt anmelden!

25.04.2024 | Wasserrettung, Möglichkeiten und Expertise

26.09.2024 | THW in besonderen Einsatzlagen

14.11.2024 | Polizeiärztlicher Dienst, der verletzte Polizist

 

TEILNAHMEMÖGLICHKEIT. Gerne laden wir alle Haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte ein, online teilzunehmen. Eine Anmeldung ist auf Grund der begrenzten Plätze notwendig! Teilnehmende erhalten entsprechende Teilnahmebescheinigung.

Nutzung unserer Räumlichkeiten

Trainingsräume

 

 

 

Im BayZBE steht eine modern ausgestattete Trainingsumgebung zur Verfügung.

 

AUSSTATTUNG UND MÖGLICHKEITEN

Die Trainingshalle umfasst mehrere 100 qm indoor Trainings- fläche. Alle Räumlichkeiten sind mit hochmoderner Simulationstechnik ausgegstattet. Es steht eine flächen- deckende Audio- und Videoüberwachung zur Verfügung.

 

Trainings können u. a. in einer Schulumgebung, einer Einkaufspassage oder einem Büro stattfinden.

 

Es steht eine Außenfläche zum Training zur Verfügung, die ebenso mit Simulationstechnik genutzt werden kann.

 

UNSER ANGEBOT

Sprechen Sie uns für ein individuelles Angebot an.

 

Auf Ihren Wunsch stellen wir eine Verpflegung durch einen regionalen Kooperationspartner zur Verfügung. Sie benötigen eine Unterkunft? Wir stellen gerne einen Kontakt her!

 

Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung der Simulationstechnik eine Einweisung durch das BayZBE notwendig ist.

Tagungs- und Schulungsräumlichkeiten

 

Im BayZBE stehen zwei modern ausgestattete Tagungs- und Schulungsräume zur Verfügung. Bei Bedarf können die Räumlichkeiten miteinander verbunden werden.

 

AUSSTATTUNG

In jedem Raum stehen ein Smartboard und Moderationsmaterialien zur Verfügung.

 

Jeder Raum fasst bis zu 20 Tagungsteilnehmer und kann nach Ihren Wünschen mit Tischen und Stühlen ausgestattet werden.

 

UNSER ANGEBOT

Sprechen Sie uns für ein individuelles Angebot an.

 

Auf Ihren Wunsch stellen wir eine Verpflegung durch einen regionalen Kooperationspartner zur Verfügung. Sie benötigen eine Unterkunft? Wir stellen gerne einen Kontakt her!

Weitere Leistungen

Standortausbildung

Die Handlungshilfen zur Standortausbildung dienen als Bindeglied zwischen unseren eLearning-Modulen und dem Training bei uns vor Ort im Zentrum.

 

Dazu stellen wir euch entsprechende Unterlagen auf Wunsch zur Verfügung. Wir bieten euch die Möglichkeit, beispielsweise im Rahmen eines Übungsabends, optimal auf das Thema “besondere Einsatzlagen” einzugehen und sich vorzubereiten. So könnt Ihr in euren eigenen Reihen und eigenständig durch Eure Ausbilder vor Ort die Schulungen wie etwa in den Bereitschaften, durchführen.

 

Zu den aktuellen Handlungshilfen zählen wir

  1. Sensibilisierung und Einsatztaktik
  2. Training und Zusammenarbeit aller Akteure
  3. Kommunikation und Umgang mit Social Media
  4. CBRNE Führungskräfte

 

Bei Interesse melden Sie sich bei uns telefonisch oder per E-Mail an training@bayzbe.de

Mobile SIMStation-Anlage (Vermietung)

 

 

Nutzen Sie unsere hochmoderne und mobile Simulationsanlage der Firma SIMStation für Ihre interaktiven Trainings!

 

Die Technik ermöglicht über Video- und Audioaufzeichnungen ein strukturiertes Debriefing nach den CRM-Leitsätzen.

 

ZIELGRUPPE
Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen / Rettungsdienst

 

AUSSTATTUNG

Die einzelnen Units unserer mobilen SIMStation-Anlage ist in sechs Cases untergebracht:

 

‘8 x Headsetmikrofon

‘1 x Raummikrofon

‘3 x Full-HD Kamera

‘1 x Lautsprecher

‘1 x Laser-LED Beamer

‘1 x Schwanenhalsmikrofon (Voice of God)

‘1 x Leitstand & Trainer Tablet

‘1 x Handbuch (Aufbau & Betrieb)

u.v.m.

 

ZIELE UND BENEFITS

‘Unterstützung und Betreuung für spezielle Fach-Ausbildungen (Aufbau Betreuungsstelle, Ordnung des Raumes, Verpflegungsstelle, Patientenablage, etc.)

 

‘Lagedarstellung & Umgang mit besonderen Einsatzlagen

 

‘Unterstützung im Skill-Training mit Analyse des persönlichen Lernerfolges

 

‘Strukturierte Durchführung von Debriefings

 

UNSER ANGEBOT

Auf Ihren Wunsch stellen wir Ihnen für Ihre Fort- und Weiterbildung auch erfahrene Trainer zur Seite.

 

Wir führen in Kombination mit unserem High-Fidelity-Simulator auch interaktive Simulationstrainings an Ihrem Standort durch.

 

KOSTEN

Sprechen Sie uns für ein individuelles Angebot an!

 

Flyer Mobile SIMStation

 

High-Fidelity-Simulator | Patienten-Simulator (Vermietung)

Nutzen Sie unseren hochmodernen Patienten-Simulator der Firma Gaumard für Ihr eigenes Notfalltraining!

 

ZIELGRUPPE
Einsatzkräfte aus allen Hilfsorganisationen / Rettungsdienst

 

AUSSTATTUNG

‘Kabelloser Betrieb

‘Simulation diverser Vitalparameter (u.a. Atmung, Blutdruck, Sauerstoffsättigung)

‘Programmierbarer Atemweg, z. B. Zungeödem und Laryngospasmus

‘Thoraxentlasung

‘Auskultierbare Herz- und Lungengeräusche

‘EKG Ableitung

‘Herz-Lungen-Wiederbelebung

‘Unterschiedliche Injektionsarten (i.v., i.m., i.o.)

‘Trauma Kits (Arm- und Beinamputation)

‘Steuerung über Trainer All-in-one Monitor

‘Handbuch (Aufbau & Betrieb)

‘u.v.m.

 

Weitere Informationen können dem Produktdatenblatt entnommen werden.

 

ZIELE UND BENEFITS

‘Versorgung von Patienten mit speziellen Verletzungsmustern bei besonderen Einsatzlagen unter Einbezug des Transportmanagements

‘Sensibilisierung über die Auswirkung von IED´s (Improvised Explosive Device) und Waffen

‘Sensibilisierung Patientenrolle Täter/Opfer

‘Anwenden spezieller Einsatzmittel (REBEL-Set)

 

UNSER ANGEBOT

Auf Ihren Wunsch stellen wir Ihnen für Ihre Fort- und Weiterbildung auch erfahrene Trainer zur Seite.

 

Wir führen in Kombination mit unserer mobilen SIMStation

Anlage auch interaktive Simulationstrainings an Ihrem Standort durch.

 

KOSTEN

Sprechen Sie uns für ein individuelles Angebot an!

 

Flyer High-Fidelity_Simulator

Merchandise

Taschenkarten BayZBE

FÜR BESONDERE EINSATZLAGEN. Wir bieten euch praktische Taschenkarten, in Bezug auf besondere Einsatzlagen! Sie dienen zur Unterstützung um auch in stressigen Einsätzen den Überblick zu behalten und die wichtigen Punkte nicht aus den Augen zu verlieren.

 

WAS ZEICHNET DIE TASCHENKARTEN AUS? Sie wurden so gefertigt, dass sie robust, langlebig und wetterfest sind. Außerdem lassen sie sich problemlos zu schon bestehenden Taschenkartensets ergänzen und sind erweiterbar. Zusätzlich ist es möglich z. B. Checklisten direkt auf den Karten auszufüllen und wieder zu säubern.

 

INHALT

Die Karten sind in vier Themenfelder untergliedert:

  1. Basics
  2. Skills
  3. Einsatz
  4. Führung

 

BESTELLUNG

Der Vertrieb der Karten erfolgt ausschließlich durch das BayZBE. Sie sind für einen günstigen Preis erwerbbar. Bei Interesse schreibe uns bitte eine kurze E-Mail unter Angabe der Liefer- und Rechnungsanschrift, sowie der Anzahl der gewünschten Taschenkarten.

 

PREIS

12,99 € inkl. MwSt. exkl. Versand

Besichtigungen

 

BEVORSTEHENDE TERMINE. www.bayzbe.de/termine

Gruppengröße: bis zu 40 Teilnehmer

Dauer: 120 Min

 

ZIELGRUPPE. Alle Haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte in Bayern, Interessenten des BayZBE und deren Ausstattung (Simulationstechnik, Audio- und Videoanlage, Räumlichkeiten und Trainingsmöglichkeiten)

INHALT. Führung und Vorstellung unserer Räumlichkeiten und Simulationstechnik.

 

TERMINE 2024 – jetzt anmelden!

05.02.2024 | Öffentlicher Besichtigungstermin BayZBE
03.09.2024 | Öffentlicher Besichtigungstermin BayZBE

 

TEILNAHMEMÖGLICHKEIT. Eine Anmeldung ist auf Grund der begrenzten Plätze notwendig!

    Teilnehmerinformationen

    Die Kosten für die Unterkunft belaufen sich je nach Unterbringung zwischen 50,00 € und 80,00 €. Die Abrechnung erfolgt direkt über das Hotel.

    *Pflichtfelder

      Kontaktdaten der entsendenden Stelle

      Teilnehmer

      *Pflichtfelder

        Teilnehmerinformationen

        *Pflichtfelder